www.sporty-springers.de News Rasse Agility Obedience Meine Hunde Zucht Fotogalerie Links / Kontakt

Aus Beobachtungen der verschiedenen Englisch Springer Spaniels die ich mittlerweile auch über meine Erziehungskurse und das Trimming kennen gelernt habe, schließe ich, dass kein Springer wie der andere ist, doch eines haben sie alle gemeinsam: Gefräßigkeit! Rekordhalter auf diesem Gebiet ist Ebony die es schaffte, einen Tortenteller mit Petit Fours in genau 2,13 unbeobachteten Minuten dem Erdboden gleichzumachen!

Springer sind, wie die meisten der Spanielrassen, freundliche, fröhliche Hunde die ständig darauf aus sind, Herrchen, respektive Frauchen zu gefallen. Man muß jedoch ihrem Bewegungsdrang und Arbeitswillen (es sind nun einmal Jagdhunde) Folge leisten und dem Springer die Beschäftigung bieten die er braucht. Stundenlange Spaziergänge ermüden unsere Spaniels nicht, sind aber ein netter Ausgleich wenn mal kein "Denksport" (Agility, Obedience...) ansteht.

Im Verlauf der Domestikation ist der Springer Spaniel zu dem geworden, was er heute ist, nämlich ein Jagdhund mit einem ausgeprägten "Will To Please". Da die jagdliche Arbeit Hund und Führer eng zusammen schweißt und dem Tier die Befriedigung gibt, die es durch Spaziergänge allein, nicht bekommen kann, sollten wir ihm Alternativen bieten, wenn wir nicht vorhaben, ihn jagdlich zu führen.

Der "arbeitslose" Spaniel verarmt geistig, darum sollten wir unseren Hunden die Möglichkeit geben, sich körperlich und geistig in enger Zusammenarbeit mit dem Führer zu betätigen. Der Springer möchte uns am liebsten überallhin begleiten und mit der richtigen Erziehung ist auch das kein Problem: er passt unter jeden Restauranttisch und schließt schnell Freundschaft mit dem Personal. Aggressivität Fremden gegenüber habe ich noch nie erlebt. Springer Spaniels sind sehr intelligent - der Fachmann sagt: "leichtführig"- also ideale "Anfängerhunde" für Halter die sich ein wenig mit dem Thema Hundeerziehung auseinandersetzen wollen.

Die Fellpflege erfordert ein wenig mehr Aufwand, als die eines kurzhaarigen Hundes, wöchentliches Bürsten ist ein Muß, fördert aber auch das Hund-Hundeführerverhältnis. Zusätzlich muß der Springer mindestens zweimal im Jahr zum "Friseur". Im Idealfall ist das die Gelegenheit Kontakt zum Züchter zu halten, da ein guter Züchter das "Trimming" beherrscht oder den Halter an jemanden verweisen kann der sich damit auskennt.

Über das Erscheinungsbild des Springers gibt der Rassestandard Auskunft.

Copyright Yvonne Keeve Letzte Änderung:22.07.2010