www.sporty-springers.de News Rasse Agility Obedience Meine Hunde Zucht Fotogalerie Links / Kontakt

Der Jahresrückblick auf 2009

Auch im Jahr 2009 waren die Sporty Springers Besitzer mit ihren Hunden sehr aktiv in verschiedenen Bereichen: Agilityturniere, Obedienceprüfungen, Begleithundprüfungen und Zuchtschauen im In- und Ausland wurden besucht. Es versteht sich von selbst, dass ich allen hier aufgeführten Sporties herzlich gratuliere zu ihrer persönlichen Jahresbestleistung. Was sich in den Newsbeiträgen immer so beiläufig liest bedeutet harte Arbeit im Training mit dem Hund, viele Kilometer Fahrt zum Prüfungsort nach abruptem Beenden des Nachtschlafes (wenn man denn schlafen konnte) oder auch zum Trainingsplatz, jede Menge angespannte Nerven vor und im schlimmsten Fall noch während der Prüfung. Aber eben auch das gute Gefühl "es geschafft" zu haben, seinen Partner bestmöglich präsentiert zu haben und das Gelernte zeigen zu können- das Hochgefühl eben nach einem guten Lauf oder nach Erreichen eines Tagesziels. Ich persönlich empfinde die erste Prüfung im Hundesportwesen die Begleithundprüfung als die Nervenaufreibendste. Warum genau das so ist kann ich nicht beschreiben, hatte aber in diesem Jahr sehr oft die Möglichkeit mitzufiebern: es legten 6 Sporties die BH ab: Crazy, Kiwi, Camaro, Coffee, Cougar und Dallas, alle erfolgreich, Cougar sogar mit Tagessieg. Crazy und Kiwi stürzten sich anschliessend direkt ins Agility-Beginner-Getümmel und auch das mit Erfolg und Platzierungen in den Prüfungs und Jumpingläufen. Sandra mit Crazy hat ihren Schwerpunkt eigentlich im Obedience und konnte da in Deutschland und sogar in Dänemark Platzierungen und Qualifikationen erringen. Camaro der in der Schweiz ein geringfügig anderes Reglement hat konnte sich schon vor Ablegen der BH im Agility beweisen, mit einem 2. Platz in A1. Großes Vorbild für die Youngster waren wieder Matisse, Gwynn und Anubis. Auch Matisse hat sich in diesem Jahr erstmals an Obedience gewagt und kam erstplatziert aus der Beginnerprüfung und mit einem zweiten Rang aus der OI, neben seinen Platzierungen im Agility. Gwynn schaffte in 2009 den Aufstieg in A3 und läuft dort in der Königsklasse zumindest im Jumping schon enorm erfolgreich. Anubis etablierte sich in A3 als sicherer Hund und schoß im Obedience den Vogel ab mit einem 7. Platz mit "V" bei der Bundessiegerprüfung und einem 32. Rang bei der deutschen Meisterschaft. Darüberhinaus ist sportlich zu erwähnen, dass auch Barani dem prüfungsmässigen Obedience treu bleibt und in diesem Jahr die Qualifikation zum Start in OII mit einem 2. Platz errang. Ich selbst habe mich mit meinen Hunden in diesem Jahr etwas rar gemacht auf Prüfungen, dennoch kann von Undis ein weiterer OIII Sieg und die Teilnahme an der Obediencebundessiegerprüfung vermeldet werden und von Joy ein dritter Platz im Jumping1 noch vor ihrer dritten Mutterschaft. Ich wünsche mir fürs nächste Jahr wieder mehr Luft, um mit Joy im Agility und Undis im Obedience zu starten- da keine von beiden in 2010 Welpen haben wird bin ich guter Hoffnung. Eine Prüfung der ganz anderen Art legte Youngster Poldi mit Erfolg ab: eine jagdliche Brauchbarkeitsprüfung.

Auf den Zuchtschauen sah man in diesem Jahr Dallas, Ivy, Amber, Kiwi, Crazy, Cougar, Coffee und Undis. Vs, SGs und ZTBs wurden gesammelt und auch das ein oder andere J-CAC sowie ein Res CAC für Undis.

Gesundheitlich war 2009 das Jahr der Wahrheit für C-chen und D-äumlinge: Hüften wurden geröngt und Augen begutachtet. Die Augenuntersuchungen für Crazy und Dallas inklusive Gonioskopie waren befundfrei, aber mit den Hüften der C-chen kann ich nicht ganz zufrieden sein. Siehe Statistik unter Zucht: ein Grauschleier auf der gewünschten weissen Weste.

Der Sommer 2009 gehörte den F-röschchen und vieles ging drunter und drüber, bei acht energischen kleinen Personen ja auch nicht verwunderlich. Der Wermutstropfen in der Welpenzeit war dass ich Bonnie gehen lassen mußte, für mich die erste Erfahrung dieser Art und nicht leicht zu "verknusen". Joy hat bei diesem ihrem letzten Wurf wieder kleine Prachtkerle hervorgebracht und ich hatte wieder das Glück aktive Besitzer zu finden, sodass im Jahresrückblick 2010 vielleicht schon wieder einige BHs und sonstige Debuts zu vermelden sein werden. Bis dahin schauen wir beim Wachsen zu und staunen über Cleverness und Lernfähigkeit.

Auch ich mußte in diesem Jahr meine Lernfähigkeit unter Beweis stellen, schaute einigen Zuchtwarten bei ihrer Arbeit zu und durfte auch "mal ran"- im Dezember dann war der Tag der Wahrheit Zuchtwartprüfung- bestanden. Daraus ein Ausblick für 2010: ich freue mich auf die Begutachtung einiger Würfe Cocker- und Springerspaniels und bin gespannt was mich erwartet.

Für die C-chen-Besitzer heißt es in 2010: wer läuft zuerst A1, A2, A3? Ich werde das Rennen mit Spannung verfolgen und selbst dran teilnehmen- es wär doch gelacht wenn Joy nicht irgendwann einmal auch A2 laufen würde. Was mich daran hindern kann sind Zuchtpläne, die wahrscheinlich wieder eine halbe Saison kosten werden. Mehr wird noch nicht verraten ausser dass ich Namen mit G suche. Für Anubis und Gwynn wird 2010 das Jahr der Meisterschaften denn im Obedience haben sie bereits alle Qualifikationen und im Agility ist Anubis auch jetzt schon Meisterschaftsstartberechtigt- wenn Gwynn nicht nur Jumpings gewinnen würde wär es auch für sie soweit. Für Matisse und Barani drücke ich weiterhin alle Aufstiegsdaumen die ich habe. Allen anderen Sporties, die es etwas geruhsamer haben, wünsche ich ein weiteres gesundes Jahr und viel Freude.

 

 

Copyright Yvonne Keeve Letzte Änderung:22.07.2010