www.sporty-springers.de News Rasse Agility Obedience Meine Hunde Zucht Fotogalerie Links / Kontakt

Das vierte Sporty Springers & Friends Festival

In einer Zeit in der die alte Dame Verbindlichkeit immer öfter das Haupt neigen muss vor dem jungen flatterhaften Ding Flexibilität da wiegt es umso mehr, dass doch viele gerne unser jährliches Angebot des Beisammenseins unter Gleichgesinnten nutzen möchten. Genau 30 Zwei- und 22 Vierbeiner trafen sich am Samstag 2.5. auf der Platzanlage des DVG MV Ahlen die mit ihrem alten Baumbestand parkähnlich anmutet. Den Anfahrtsweg von 700 km aus der Schweiz den Trix, Rolä und SS Camaro auf sich nahmen, nur um mit uns zu feiern, toppte natürlich niemand, aber auch der hat sich wohl gelohnt.

Im Schnitt war aus jedem der bisher 5 Sporty Springers Würfe die Hälfte der "Welpen" anwesend. Besonders gefreut hat mich, dass auch SS Artemis Hunt For Fun (Easy) mit ihrer Familie sich mal wieder blicken ließ und natürlich, dass gerade meine E-spañas fast vollzählig waren.

So war es ein großes Hallo in der Begrüßungsrunde in der die Springer sich leinenlos über das Gelände verteilten. Ganz vertieft ins Welpenspiel waren die E-spaña-Brüder Poldi und Oskar die gar nicht genug voneinander bekamen.

Den Anfang des geplanten Programms übernahm Heinz Höfling mit seiner Penny der eindrucksvoll die Vorzüge des "neuesten Schreis in der Hundlerszene" vorführte: das Longieren- von einem abgesteckten Innenkreis aus, gibt der Hundeführer seinem aussen um den Kreis laufenden Hund Kommandos zum Richtungswechsel, Objektsenden oder Haltekommandos. Das Longieren stärkt die Bindung, Grenzziehung, Kommunikation zwischen Hund und Besitzer und nach dem Lachen auf den vorführenden Springergesichtern von Penny und Coffee zu urteilen ist es eine Mordsgaudi für den Hund. Pünktlich zum Mittagessen erschienen die Nachzügler und alle erfreuten sich am köstlichen Grillfleisch und der großen Salatauswahl (noch einmal Danke für die großzügigen Salat- und Kuchenspenden der Springereltern und "Chef de Cuisine" Benedict fürs klaglose Schwitzen am Grill etc *L*). Mit vollem Bauch gestärkt, ging es weiter mit der Obediencevorführung Klasse III+I bei der Anubis, Gwynn, Undis und Camaro zeigten warum sie diesen Sport so gerne machen.

Freundliche Unterstützung bei dieser Vorführung hatten wir von Sabine als Ringsteward und von "Springer-Hebamme" Annette als Kommentatorin- auch hierfür allen Beteiligten einen Herzlichen Dank! Nach der Tortenschlacht kam das von den kleinen Zweibeinern am meisten herbeigesehnte Event: "Springerrennen" Höhepunkt und Tagesabschluß bei dem auch Preise lockten.

In der Altersklasse unter 6 Monaten hatte Poldi die Nase vorn und bei den erwachsenen Springern war Coffee nicht zu schlagen. Den ganzen Tag durch begleitete uns das Knipsgeräusch diverser Kameras darunter auch diejenige von Herrn André Flenner der sein Hobby zum Beruf gemacht hat und für kleines Geld auch Portraitfotos der anwesenden Springer anbot. Auf die Veröffentlichung der Bilder dieser beider Herren warten wir noch geduldig. Die Fotos in diesem Bericht sind der Kamera von Heinz Höfling entsprungen.

Zum Abschied war natürlich noch eine Rede von Nöten mit ganz viel "Danke" und "Bitte kommt doch nächstes Jahr wieder am ersten Wochenende im Mai!"

 

Copyright Yvonne Keeve Letzte Änderung:22.07.2010